Meinen letzten Traumurlaub verbrachte ich in Griechenland auf Chalkidiki. Die griechischen Inseln sind mir lange schon als ideales Traumreiseziel bekannt. Doch Chalkidiki gab es neu zu entdecken. Schon die Anreise von Berlin aus nach Thessaloniki ist der Hit. In zwei Flugstunden verbinden sich diese beiden bezaubernden Metropolen miteinander. Wer Thessaloniki, die weiße Stadt am Meer, mit einer ständig frischen Meeresbrise, einmal erlebt hat, will immer wieder dorthin. Das ist garantiert.

Von Thessaloniki aus dauert die Reise mit Transfer oder mit dem Bus eine Stunde, je nachdem wo der Zielpunkt auf Chalkidikis Fingern liegt. Und schon ist das Eintauchen in endlose Strände, die bis auf die beiden Sommermonate Juli und August leer sind, möglich. Wir hatten wegen der Sommerhitze den Frühling als Reisetermin bestimmt und haben Griechenland auf Chalkidiki vom ersten Moment an geliebt. Wer die deutsche Fülle an grüner Landschaft und Griechenland liebt, der findet auf Chalkidiki die perfekte Ergänzung.

Chalkidiki lädt zu langen Wanderungen in unberührter Natur ein und bietet kilometerlange Strände und kleine einsame Badebuchten, die Romantiker lieben werden. Das kristallklare Meerwasser bezaubert in seinem Farbenreichtum von Türkis bis Blau. Bis spät in den Herbst hinein ist das Wasser noch so erwärmt, dass der Badespaß bis Ende Oktober oder sogar noch im November garantiert ist.

Wir hatten ein kleines Hotel am Strand gebucht. Die deutsche Vermieterin zeigte die griechische Gastfreundschaft täglich, brachte uns frisches Brot und nahm uns mit zum Markt. Vor der Haustür lag ein 15 Kilometer langer Strand, an dem Wassertreten und Strandlaufen zum täglichen Ritual wurden. Der kleine bezaubernde Ort Nea Potidea lud in Restaurants und in den Supermarkt ein und lockte mit verschiedenen Hafenimpressionen, bei denen es auch frischen Fisch zu holen gab.

Unsere Ausflüge brachten uns mit dem Mietauto an alle Plätze der drei Finger Chalkidikis. Zauberhafte griechische Strandimpressionen wechselten sich mit verschlafenen griechischen Stranddörfern ab und verzauberten unsere Reisebegleiter auch fotografisch. Es gibt so viel Kulturelles zu entdecken, Höhlen zu besichtigen, in denen vor mehr als einer Million schon unsere Vorfahren lebten. Das Beste aber ist diese Freundlichkeit der Bevölkerung. Griechenland eben.

Wir jedenfalls haben uns tatsächlich in Chalkidiki verliebt und werden immer wieder dorthin fliegen, zumal die Flugpreise von Berlin aus so preiswert sind, dass sich auch ein mehrmaliger Urlaub im Jahr dort rentiert. Denn der Rest war ebenfalls extrem preiswert.

« »